Eine kurze Geologie des Dunkelsteinerwaldes

www.dunkelsteinerwald.net

Immer wieder hört man, dass der der Dunkelsteinerwald aus „Urgestein“ besteht. Erdgeschichtlich betrachtet ist diese Bezeichnung einerseits unwissenschaftlich und andererseits, was die Entstehung betrifft, zudem nicht zutreffend. Das Massiv des Dunkelsteinerwaldes setzt sich aus sogenannten metamorphen Gestein zusammen. Das sind Gesteinskörper, die unter starkem Druck und hohem Druck im Zuge einer Gebirgsbildung umgewandelt wurden. Der Begriff „Urgestein“ suggeriert eher das Gegenteil, nämlich eine beständige und homogene Masse, was aber hier nicht der Fall ist. Geologisch betrachtet ist der Dunkelsteinerwald ein Teil des Variszischen Gebirges, das sich von Südengland beginnend über Belgien und Deutschland bis in das Sudetenland erstreckte.

variszidmitduwa.jpg

Bild: Lage des Dunkelsteinerwaldes (rot) in den mitteleuropäischen Varisziden (nach W. Franke, 1989)

Einen genauen Überblick der Varisziden finden Sie in diesem Diagramm auf der deutschsprachigen Wikipedia. Der niederösterreichische Anteil an dem Variszischen Gebirge wird von Geologen in das Moldanubikum und in das Moravikum unterteilt. Der Dunkelsteinerwald ist dabei dem moldanubischen Gebirge zuzuordnen. Soviel zur etwas trockenen Theorie. Im Laufe der Zeit werden wir den Dunkelsteinerwald geologisch noch genauer unter die Lupe nehmen und dabei seine Vielfalt bewundern.

Schlagwörter: , , , , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: